Beobachtungsdaten

Die Flächenkarten werden in monatlicher bzw. jährlicher Auflösung auf der Basis von Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) berechnet. Der DWD unterhält ein umfangreiches und langjähriges Stationsnetz, das mit unterschiedlichster Messtechnik und Sensorik Daten zu beispielsweise Temperatur, Niederschlag und Sonnenscheindauer erhebt. Die Daten werden nach international festgelegten Normen gewonnen und stehen meist seit 1951 zur Verfügung. Der DWD interpoliert die Stationsdaten unter Berücksichtigung der Geländetopographie auf ein Raster von 1 km × 1 km, sodass sich Flächenkarten für NRW ergeben. Die Flächenkarten auf Jahresbasis werden zu zeitlichen Mittelwerten für verschiedene 30-Jahres-Perioden aggregiert. Die Auswertung erfolgt für die Zeiträume 1951-1980, 1961-1990, 1971-2010 sowie 1981-2010. Sofern die Daten vorhanden sind, wird zusätzlich die Änderung zwischen den überschneidungsfreien Klimanormalperioden 1981-2010 und 1951-1980 als Flächenkarte berechnet.


Klimakarten

Der Kartenteil enthält zahlreiche Karten zum Klima der vergangenen Jahrzehnte sowie seiner zukünftigen Entwicklung in Nordrhein-Westfalen.

Zu den Klimakarten

Klimaprojektionen

Die Klimaprojektionsdaten beschreiben die zukünftige Klimaentwicklung für NRW. Dazu liegen verschiedene Klimaszenarien für die nahe und ferne Zukunft vor.

Zu den Klimaprojektionen

Weitere Klimaangebote

Neben dem Klimaatlas bietet das LANUV weitere Informationen und Anwendungen zu den Bereichen Klimafolgen, Klimaanpassung und Klimaschutz an.

Zu den Klimaangeboten