Kühl, nass und wenig Sonnenschein: der Frühling 2021

Die unterdurchschnittlichen Temperaturen von März bis Mai spiegeln sich auch im gesamten Frühling wieder. Mit 7,6°C lag der Frühling 2021 1,9 Kelvin unter dem Mittel (9,5 °C) der Referenzperiode 1991-2020. Der Frühling 2021 ist der kälteste seit 2013 und ist auf Platz 12 der kältesten Frühlinge seit 1881. Wobei in der Gesamtansicht auch hier ein sehr deutlicher Anstieg der Temperatur im Frühling um 1,7 Kelvin zu sehen ist.

1881-1910

1961-1990

1991-2020

2021

7,8 °C

8,3 °C

9,5 °C

7,6 °C

Der Niederschlag im Frühling lag mit 190 l/m² um 13 l/m² über dem Mittel (177 l/m²) der Referenzperiode 1991-2020. Dies entspricht 107 % vom Mittelwert. Nachdem der Frühling 2020 und 2010-2018 deutlich unter dem Durchschnitt lagen, bot der Frühling 2021 mit leicht höheren Niederschlägen der Natur zumindest keine Verschärfung des Niederschlagsdefizits. Hier kam besonders der Mai mit erhöhten Niederschlägen zum Tragen, nach dem ein zu trockener April vorausgegangen war. Zusätzlich wirkten sich auch die niedrigen Temperaturen positiv aus, weil so die Verdunstung deutlich moderater ausfiel. Im Vergleich zu der gesamten Zeitreihe liegt der Frühling 2021 im Mittelfeld der Niederschlagssummen.

 

 

1881-1910

1961-1990

1991-2020

2021

172 l/m²

205 l/m²

177 l/m²

190 l/m²

Der Frühling 2020 ordnet sich in das Mittelfeld der meisten Sonnenscheinstunden im Frühling seit Beginn der Zeitreihe 1951 ein. Der Frühling 2021 wies mit 474 Stunden etwas weniger Stunden auf als im Mittel (497) der Referenzperiode 1991-2020. Im Vergleich verschiedener 30 Jahreszeiträume ist für den Mai eine Zunahme bei den Mittelwerten zu erkennen.

 

1951-1980

1961-1990

1991-2020

2021

459 h

441 h

497 h

474 h

Um einen Einblick zu geben, wie das Temperaturgeschehen im Frühling war, werden an zwei Stationen des LANUV-Luftqualitätsmessnetzes Temperatur-Kenntage ausgewertet. Dafür wird zum einen die Station Köln –Turiner Straße (VKTU) als eine innerstädtische Station einer Großstadt in der wärmebegünstigten Niederrheinischen Bucht und zum anderen die Station Warstein (WAST) in Warstein als ein Beispiel für eine Stadtrandlage in einer Mittelstadt am Nordrand des Sauerlands dargestellt. Die Ergebnisse sind nachfolgender Tabelle zu entnehmen.

Die Kenntage im Frühling 2021 zeigen die im Schnitt kühleren Temperaturen. Die 20 Frosttage teilen sich für die Station WAST mit 8 im März und 12 im April auf. Lagebedingt kam es an der Station VKTU zu keinem Frosttag mehr. Allgemein sind die Temperaturen an der Station WAST kühler und erreichen einen Tiefstwert von unter 0°C, während die Tiefsttemperatur an der Station VKTU knapp über 0°C liegt. Die wenigen Sommertage für beide Stationen wurden im Mai registriert.

 

Kenntage im Frühling
2021

VKTU

WAST

Frosttage

0

20

Sommertage

3

1

Tiefsttemperatur

0,8 °C

-4,3 °C

Höchsttemperatur

29,3 °C

27,3 °C

Informationen zur Einordnung weiterer Monate und Jahreszeiten, basierend auf den Daten des DWDs, finden Sie hier.