Warm, viel zu trocken, beispiellos sonnig - der März 2022

Warm, viel zu trocken, beispiellos sonnig - der März 2022

Insgesamt zeigte sich der März 2022 sehr trocken und warm. Dabei brachte er es auf einen neuen Rekord an Sonnenscheinstunden, welcher selbst die höchsten Messwerte seit Beginn der Aufzeichnungen noch einmal deutlich überstieg.

Der März 2022 lag mit einer Durchschnittstemperatur von 6,6 °C im vierten Jahr in Folge über den Mittelwerten der Referenzperioden 1991-2020 (Abweichung: 0,9 Kelvin) und 1961-1990 (Abweichung: 2,1 Kelvin). Damit landet er auf Rang 26 der wärmsten Märzmonate seit Beginn der Aufzeichnungen. Vergleicht man die Mittelwerte der vorangegangenen Klimanormalperioden 1881-1910, 1961-1990 und 1991-2020 miteinander, zeigt sich ein anhaltender steigender Trend der Lufttemperatur von insgesamt 2,9 Kelvin.

 

1881-1910

1961-1990

1991-2020

2022

3,7 °C

4,5 °C

5,7 °C

6,6 °C

Der Niederschlag im März lag deutlich unter dem Durchschnitt des langjährigen Mittels (März 2022: 18 l/m²; 1991-2020: 65 l/m²) und bildet einen klaren Gegensatz zu dem extrem regenreichen Vormonat. Dies wird auch im Hinblick auf die Gesamtzeitreihe deutlich, in der dieser März Platz 6 der niederschlagsärmsten Märzmonate seit Aufzeichnungsbeginn belegt. Im Vergleich der Klimanormalperioden 1881-1910, 1961-1990 und 1991-2020 ergibt sich ein Seitwärtstrend der monatlichen Niederschlagssummen; ob sich dieser ab 2021 weiter fortsetzen wird, bleibt abzuwarten (s. nachfolgende Tabelle).

 

1881-1910

1961-1990

1991-2020

2022

62 l/m²

71 l/m²

65 l/m²

18 l/m²

Die Sonnenscheinstunden erreichten im März 2022 einen nie dagewesenen Höchstwert von 244 h, welcher den Durchschnitt der aktuellen Referenzperiode sogar um das Doppelte überstieg (1991-2020: 122 h). Somit belegt der März 2022 Rang 1 der sonnenscheinreichsten Märzmonate seit Beginn der Aufzeichnungen 1951. Im Vergleich der Sonnenstunden der drei letzten Klimanormalperioden ergibt sich für März trotz der starken Abweichung in diesem Jahr vorerst noch ein eher seitwärts gerichteter Trend.

 

1951-1980

1961-1990

1991-2020

2022

110 h

103 h

122 h

244 h

Um einen Einblick zu geben, wie das Temperaturgeschehen im März war, werden an zwei Stationen des LANUV-Luftqualitätsmessnetzes Temperatur-Kenntage ausgewertet. Dafür wird zum einen die Station Köln –Turiner Straße (VKTU) als eine innerstädtische Station einer Großstadt in der wärmebegünstigten Niederrheinischen Bucht und zum anderen die Station Warstein (WAST) in Warstein als ein Beispiel für eine Stadtrandlage in einer Mittelstadt am Nordrand des Sauerlands dargestellt.

An keiner der beiden Messstationen wurden Eistage erfasst und lediglich an der Warsteiner Station wurden im März 10 Frosttage gemessen (Abnahme um ca. 33% im Vergleich zum Vorjahr). Insgesamt lagen die Höchst- und Tiefsttemperaturen an beiden Stationen höher als im Vorjahr, wobei der Temperaturunterschied zum März 2021 in Warstein größer ist als in Köln.

 

Kenntage im März 2022

VKTU

WAST

Frosttage

0

10

Eistage

0

0

Tiefsttemperatur

1,3 °C

-2,8 °C

Höchsttemperatur

20,7 °C

17,5 °C

Informationen zur Einordnung weiterer Monate und Jahreszeiten, basierend auf den Daten des DWDs, finden Sie hier.