2.6
Trockentage „Trockentage werden weniger“
Jahr1892189318941895189618971898189919001901190219031904190519061907190819091910191119121913191419151916191719181919192019211922192319241925192619271928192919301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden182224171214171612211612231118171414232023151321101712152627241212129151925321318201614171814151722181917181217153512141712111013241413141620121510241716151521212122199816161722131520131019162420141016151814138162221121822151112133616201310241215102515
Mittelwert Trockentage194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194194181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181181
Trockentage208201182184226193222203230188169205175195187173187183215156176184189178197182202226219181172210177177211247276254221238267248216195200222219232238215209193238218219203215199212178205174183165248164166175197210165165149166180148193194173158198201168175176197161201184175175194156165199180202194175166187204191141161163162178220158167181168182171178206188196185159186165214183194187

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Westerkappeln ab 1892 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr18971898189919001901190219031904190519061907190819091910191119121913191419151916191719181919192019211922192319241925192619271928192919301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden24211510111715131191317111014201313172323152036381319139131422141813141714141115131611231315191513161420131516121914143015131017161315923181220211924182213101014101212131317121019192510141615131615117131320111712321311161911191211122115192513
Mittelwert Trockentage177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177177170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170170
Trockentage199184189156208164162232201154156171169153188151160177162158203155178209215179190167161157158170207163165163206184179190184203181181182202209200197200215163178165181151198173163156232150172143186189134137146161178143179186172145174196147153148146120175156150149179140136189184188160173168170189189129152135150165203171164183161170155187180164172176162165163206161175164

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Wermelskirchen ab 1897 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden13181118972414161492015111314181322111316118101328209816161314818121021201915162212111013101213181315121520181412141016141615117122119141612331313930131991212121915189
Mittelwert Trockentage174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174174169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169169
Trockentage177205212220164144171168173170156194176150207193207161172155178154163144153142221143155136200198115138134149172120190191160154176191152152154154126179153174141179154144188168193169163170164184181144147138145163206162154168161169164164197162163167181170157200177180158

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Schmallenberg-Sellinghausen ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden1817151114152421171413232220132032132912241710111214401515111419121592117112619261116131211141810121520191814132032152016181515161716101321211410122618201212121214191914
Mittelwert Trockentage204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204204189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189189
Trockentage245227228213195211219222199173176219208184230220233193205189230183191173182161243161160161206213134161172187200161224214200147195210169181177159139200177178174181174162198183214199191185192211215169172165150174211187176173206183194182204185177218200187185

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Medebach-Berge ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden211619191622151424151519171738162913221318161014142030101516171514151424181221212433172213131315171314151919181520172711131616141718128132120101614321410222216191812151017162214
Mittelwert Trockentage214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214214193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193193
Trockentage230221243239213206200213214207219223214206245207252247209198231193202180188182249164192176209222172180189182192172213211186164207215172173179184158195188179170192170167208198211188194198202204210158169164165175222196186195185185191191216191194207192190183217202218186

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Jülich ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden19182313131115141611161413141313272120121914161613191115301512101615131592118122121252418221311141318131420172212141919231114161514181611911211714161232131220211320111212171519139
Mittelwert Trockentage196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196196190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190
Trockentage202204242220203184187210185191187216187177184185211205234177188177200178206184194172235163175172201209166163180173192152209206191163205206170179194172151188195185171195171160210201211187187189190209208155181170172189217187182198181193182187197185192190192197173222180203190

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Köln-Bonn ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden13181822141414142312151314121613231427161616111515152914141018191216122318121922222917251211915161716131421121520162313131716161916168102322141719321614161817191712111219151313
Mittelwert Trockentage202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202202190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190190
Trockentage196202227215186174195199193197197199206180222205247208196202228171207184193184253182173168200210165175192198208198213220194179218221170188167192153199189183177200179164202196220198188195187227224156159151161176213177186202175186186201208188191196162197188225187194178

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Hamminkeln ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden1312201113910131612151317162824311229142616141811202311162515159151421211220212491122151412111517131319131210181713111281313181819341391220112016813141491414
Mittelwert Trockentage188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188188171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171171
Trockentage180184210200159149158176159179170204210192202202243190181190234185209180183166229151176178200215135160188175192154189205185147195207164173172170137183165163164171153137201190206176152136153170158139143170177178173199174179178175173169200175190185

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Dalhem-Schmidtheim ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Jahr19301931193219331934193519361937193819391940194119421943194419451946194719481949195019511952195319541955195619571958195919601961196219631964196519661967196819691970197119721973197419751976197719781979198019811982198319841985198619871988198919901991199219931994199519961997199819992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015201620172018201920202021
Maximale Andauer Trockenperioden121120141315101125132420191713141816221614171314131229141413181614151219191221212024212116101417131418221519121420161822131117151514138112221141618321213131616201512131515151515
Mittelwert Trockentage186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186186
Trockentage184194219198160178178203188191201180184164201196204171168180199160184176173167238173179171203217177182184188190190215224198184214223192209194184158193180187172189167161208187212194174179190213197156164148157175219185186202179189173176210188203196169193175216188186183

Anzahl der Trockentage pro Jahr an der Station Altenberge ab 1931 (Datengrundlage: DWD). Zusätzlich eingetragen ist jeweils der Mittelwert für die erste und letzte Klimanormalperiode. Erklärvideo zu den Diagramm-Funktionen.

Datenstand 31.12.2021
Messgröße Anzahl der Tage pro Jahr mit einer Tagesniederschlagssumme <0,1 mm
Räumliche Abdeckung Verschiedene Klimastationen in NRW
Datenquelle Deutscher Wetterdienst (DWD)
Fortschreibungsturnus jährlich
DPSIR-Indikator State

Im Zuge des Klimawandels kann sich die Verteilung der Niederschläge ändern. Die Temperaturzunahme wirkt sich unter anderem auf den Wasserdampfgehalt der Luft aus (+7 % bei +1 K), woraus im Prinzip folgt, dass in einem wärmeren Klima insgesamt mehr Regen fallen und somit weniger Trockentage auftreten müssten. Da sich aufgrund der steigenden Temperaturen jedoch auch der Jetstream zusehends abschwächt, können Hochdruckgebiete stationär über viele Wochen an Ort und Stelle verbleiben und so für langanhaltende trockene und warme Witterungsbedingungen sorgen, die wiederum Trockentage begünstigen können.

Eine Zunahme an Trockentagen wird als ungünstige Entwicklung eingeordnet. Insbesondere während der Vegetationszeit haben ausbleibende Niederschläge deutliche Folgen für das Pflanzenwachstum, sowohl in der Natur als auch auf den land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen.

Trockentage sind als Tage definiert, an welchen die Tagesniederschlagssumme den Wert von 0,1 mm nicht übersteigt. Als Indikator wird die jährliche Anzahl der Trockentage an verschiedenen Messstationen in NRW verwendet. Die Stationen wurden so ausgewählt, dass sie die Landesfläche möglichst gut abdeckenden und auch zeitlich möglichst weit in die Vergangenheit zurückreichen. Die Auswertung erfolgt auf Basis von Tageswerten der folgenden Klimastationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD):

  • Altenberge (1931-2021, Datenlücke 1944-1945)
  • Dahlem-Schmidtheim (1931-2021, Datenlücke 1944-1945 und 2000-2006)
  • Hamminkeln (1931-2021, Datenlücke 1944-1945)
  • Jülich (1931-2021, Datenlücke 1944-1945)
  • Köln-Bonn (1931-2021)
  • Medebach-Berge (1931-2021, Datenlücke 1944-1945 und 2004-2007)
  • Schmallenberg-Sellinghausen (1931-2021, Datenlücke 1944-1945)
  • Wermelskirchen (1897-2021, Datenlücke 1944-1945)
  • Westerkappeln (1892-2021, Datenlücken 1896, 1945-1946)

Zusätzlich wird die maximale Andauer aufeinander folgender Trockentage berechnet.

Aktuell (1991-2020) kommt die Station Altenberge auf 186 Trockentage pro Jahr, die Station Hamminkeln auf 190, Jülich auf 193, Köln-Bonn auf 190, Medebach-Berge auf 186, Schmallenberg-Sellinghausen auf 169, Wermelskirchen auf 170 und Westerkappeln auf 181.

Betrachtet man die Mittelwerte der ersten verfügbaren Klimanormalperiode 1931-1960, beziehungsweise 1901-1930 für Wermelskirchen und Westerkappeln, so ergeben sich im Vergleich mit der aktuellen Klimanormalperiode 1991-2020 zum Teil deutliche Abnahmen bei den mittleren Trockentagen pro Jahr. Während die Station Altenberge eine stagnierende Anzahl von Trockentagen pro Jahr zeigt, gingen beim Vergleich der Klimanormalperioden in Dahlem-Schmidtheim die Trockentage pro Jahr um 17 Tage zurück, in Hamminkeln um 12 Tage, in Jülich um 21 Tage, in Köln-Bonn um 7 Tage, in Medebach-Berge um 15 Tage und in Schmallenberg-Sellinghausen um 5 Tage. Der Vergleich 1991-2020 zu 1901-1930 für die Stationen Wermelskirchen und Westerkappeln offenbaren einen Rückgang um 6 beziehungsweise 16 Trockentage.
 

Durchschnittliche Anzahl der Trockentage pro Jahr

1901-1930

1911-1940

1921-1950

1931-1960

1941-1970

1951-1980

1961-1990

1971-2000

1981-2010

1991-2020

1992-2021

Altenberge

-

-

-

186

186

191

191

189

182

186

185

Dahlem-Schmidtheim

-

-

-

188

189

183

175

169

165

171

171

Hamminkeln

-

-

-

202

198

195

190

190

187

190

189

Jülich

-

-

-

214

203

193

187

188

187

193

192

Köln-Bonn

-

-

-

197

188

186

184

187

187

190

190

Medebach-Berge

-

-

-

204

191

185

180

185

183

189

188

Schmallenberg-Sellinghausen

-

-

-

174

164

161

160

164

164

169

168

Wermelskirchen

176

178

185

184

175

166

160

163

165

170

169

Westernkappeln

197

210

218

212

193

183

178

180

178

181

180


Betrachtet man exemplarisch die längste Zeitreihe, Westernkappeln genauer, zeigt sich, dass zu Beginn der Zeitreihe bis ca. 1920 die Anzahl der Trockentage etwa um den Mittelwert der Gesamtzeitreihe (192 Tage) schwankt. Zwischen 1920 und bis in die 1950er tritt eine Episode mit überdurchschnittlich vielen Trockentagen auf (häufig über 200). Seit den 1960ern schwankt die Anzahl der Trockentage etwa um den aktuellen Mittelwert (181). Diesen Verlauf zeichnen auch die Mittelwerte der Klimanormalperioden nach (s. Tabelle). Das Jahr mit den meisten Trockentagen in Westernkappeln war 1929 mit 276 Trockentagen. 1998 traten mit 141 Trockentagen die wenigsten Trockentage in einem Jahr in Westernkappeln auf. Insgesamt zeigt sich damit der große Einfluss des Jahresniederschlags auf die Trockentage: auf NRW bezogen war 1929 war das viert niederschlagärmste Jahr der gesamten Niederschlagszeitreihe, wohingegen 1998 das viert niederschlagsreichste Jahr war.

Für alle Indikatoren erfolgt eine Trendberechnung und Signifikanzprüfung nach der Methode des Umweltbundesamtes, kurz "DAS-Methode" genannt. Bei der Trendanalyse wurde für alle Stationen der Trend für die Gesamtzeitreihe sowie für die Zeiträume ab 1961 und ab 1991 geprüft. Viele Indikatoren des KFAM liegen erst ab den 1950ern Jahren und später vor, zudem war der Zeitraum vor 1960 nur gering durch den Klimawandel beeinfluss, daher wird diese Analyse aus Vergleichszwecken durchgeführt. Bei den Trockentagen wird zusätzlich an den Stationen Wermelskirchen und Westernkappeln mit sehr langen Zeitreihen der Trend ab 1931 untersucht, um den Vergleich mit den anderen Stationen zu gewährleisten.

Die Trendanalyse ergibt für die langen Zeitreihen von Wermelskirchen und Westernkappeln einen signifikant abnehmenden Trend (linear). Bei der Prüfung der Zeitreihen ab 1931 zeigen fast alle Zeitreihen einen quadratischen Trend in u-Form (s. Tabelle). Das heißt, dass zunächst ein Rückgang der Trockentage stattgefunden hat, dann aber eine Trendumkehr erfolgte und wiederum eine Zunahme der Trockentage stattfand. Dies spiegelt gut den oben beschriebenen Verlauf anhand der Beispielstation Wersternkappeln wieder, der insgesamt an die Entwicklung der Jahresniederschlagssummen gekoppelt ist. Eine Ausnahme stellen Hamminkeln und Altenberge dar. Hamminkeln weist ab 1931 einen signifikant fallenden Trend auf. Altenberge zeigt für keinen Zeitraum einen signifikanten Trend.

Dahlem-Schmidtheim ist die einzige Station, an welcher die Trendanalyse für den Zeitraum ab 1961 einen quadratischen Trend (u-Form) ergab. Alle anderen Stationen zeigen für die kurzen Zeiträume ab 1961 und 1991 keine signifikanten Trends.

Durchschnittliche Anzahl der Trockentage pro Jahr

Altenberge

Dahlem-Schmidtheim

Hamminkeln

Jülich

Köln-Bonn

Medebach-Berge

Schmallenberg-S.

Wermelskirchen

Westernkappeln

 

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

Mittelwert

Trend

Änderung

1897-2021 (Werm.), 1892-2021 (West.)

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

173

 

-17

192

 

-30

1931-2021

188

-

-

179

-

-

193

 

-16

198

 

-30

190

 

-9

191

 

-24

167

 

-8

171

 

-20

190

 

-44

1961-2021

188

-

-

174

 

-2

190

-

-

190

-

-

187

-

-

184

-

-

164

-

-

165

-

-

180

-

-

1991-2021

186

-

-

172

-

-

190

-

-

193

-

-

190

-

-

189

-

-

168

-

-

169

-

-

181

-

-

 

Insgesamt zeigen somit fast alle Stationen eine Abnahme der Trockentage. Das Änderungssignal (Differenz zwischen Anfang und Ende der jeweiligen Trendkurve/-linie) kann der obenstehenden Tabelle entnommen werden. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die Trendumkehr bei den genannten Wetterstationen fortbestehen wird. Die Jahresniederschlagssumme zeigt ab dem Zeitraum 1991 einen abnehmenden Trend, der sich auch auf die Trockentage auswirken kann.

Neben dem Rückgang der Anzahl der Trockentage insgesamt muss auch das Auftreten der Trockentage im Jahresverlauf und die Andauer der Trockentage im Jahr betrachtet werden, um die Auswirkungen auf Natur und Landschaft besser abschätzen zu können. An der Station Westernkappeln nimmt die Anzahl der Trockentage in allen Jahreszeiten ab. Die maximale Andauer der aufeinanderfolgenden Trockentage hat sich an dieser Station über den Gesamtzeitraum nicht wesentlich verändert. Da sich jedoch die Temperaturverhältnisse verändert haben und die Temperaturen in allen Jahreszeiten höher liegen, muss trotz des Rückgangs der Trockentage insgesamt mit negativen Folgen für Umwelt und Landschaft beim Auftreten langandauernder Trockenperioden gerechnet werden. Die längste Trockenperiode an der Station Westerkappeln trat mit 36 aufeinanderfolgenden Tagen im Herbst 2011 auf.

Trendbeschreibung

 

  steigender Trend
  fallender Trend
  Trend mit Trendumkehr: zuerst fallend, dann steigend
  Trend mit Trendumkehr: zuerst steigend, dann fallend
  fallender quadratischer Trend
  kein Trend

 

 

Trendbewertung

 

günstige Entwicklung
     
     

 

ungünstige Entwicklung
     
     

 

keine Bewertung der Entwicklung möglich oder gleichzeitig günstige und ungünstige Entwicklungsaspekte vorhanden